Willkommen auf der Website der Gemeinde Worb



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen



Detailgrafiken
Teil 2 mit Detailgrafiken
Der zweite Teil zwischen dem südöstlichen Dorfeingang von Worb bis zur Gemeindegrenze von Vechigen sieht als Kernstück die Offenlegung der seit 1971 eingedolten Worble vor. Er besteht aus drei Abschnitten. Der Bach wird umgelegt und als naturnah gestaltetes Gewässer südlich an Worb vorbeigeführt. Die renaturierte Worble wird der Richigenstrasse entlang via Bächumatt, Rubigenstrasse, Hofmatt, Wisleboden, Bernstrasse und Worbboden nach Vechigen fliessen, teilweise gesäumt von bestehenden und neuen Flurwegen und bepflanzt mit einzelnen Hochstämmern, Hoch- und Niederhecken.

Bis im Sommer 2013 entsteht in Abstimmung mit der Verkehrssanierung das neue Worblebett im Abschnitt Worbboden bis zur Gemeindegrenze Vechigen. Es wird das Wasser aus dem Worblekanal bei der römisch-katholischen Kirche aufnehmen können. Anschliessend wird bis Sommer 2014 der Änggisteibach, der zu diesem Zeitpunkt kein Worblewasser mehr führen wird, aufgeweitet und renaturiert.

Der Abschnitt Spange Süd zwischen Bernstrasse und Rubigenstrasse wird in enger Koordination mit dem Bau des Wislentunnels realisiert. Das Bachbett der neuen Worble wird teilweise knapp neben dem neuen Tunnelgewölbe zu liegen kommen. Die Abschnitte Spange Süd und Bächumatt werden bis Frühling 2016 im Wesentlichen fertig gestellt.

Wie im Teil 1 wird dem Bächu im Schluchbüel / Zächer mit einem Interventionsstreifen ein Bewegungsspielraum eingeräumt. Auch werden in diesem Abschnitt naturnahe einheimische Heckengehölze gepflanzt.

Infos und Detailgrafiken: Infotafel 2 Worb (PDF 3.6 MB)
 
 



Bau 
Worble Gerinneausbau1640 m
Worble Gerinneneubau3120 m
Bächu Rekultivierung1140 m
Brücken und Wellstahldurchlässe 16 Stk.
Ökologie, Renaturierung 
Pflanzung neuer Bäume und Heckenmodule 130 Elemente
Sicherung des Gewässerraumes 6220 m
Abflusskapazitäten nach Ausbau 
Bächu Schluchbüel-Zächer HQ5 (5-Jahres Ereignis)0.8 -1.2 m3/s
Worble Bächumatt HQ100 (100-Jahres Ereignis) 10.0 m3/s
Worble Spange-Süd HQ10013.0 m3/s
Worble Lauigasse HQ54.0 m3/s
Änggisteibach Bollstrasse HQ100 9.0 m3/s
Worble Brüelmoos HQ5 6.0 m3/s
Kosten 
Gesamtkosten Teil 2 (Basis Januar 2009)CHF 13.0 Mio
FinanzierungBund, Kanton, Gemeinde, Die Mobiliar
Endkostenprognose 
Gesamtkosten Teil 2 (Stand 2015)CHF 16.2 Mio