Neubau Kindergarten Hänsel und Gretel



Der Kindergarten Hänsel und Gretel in Rüfenacht ist renovationsbedürftig. Weil er aufgrund der speziellen Gebäudeform und der Mehrgeschossigkeit den heutigen Bedürfnissen und Anforderungen eines modernen Kindergartens nicht mehr gerecht wird, soll ein Ersatz-Neubau realisiert werden. Im Hinblick auf die Realisierung dieses Ersatz-Neubaus schrieb die Einwohnergemeinde Worb einen Gesamtleistungswettbewerb im selektiven Verfahren aus.

Der Doppelkindergarten Hänsel und Gretel in Rüfenacht wurde im Jahr 1972 realisiert. Die Bausubstanz, das heisst, Gebäudehülle, Innenausbau und Haustechnik sind renovationsbedürftig. Die Abklärungen der Bauabteilung haben ergeben, dass die Kosten für eine Gesamtrenovation nur gering von den Kosten eines Ersatz-Neubaus abweichen.

Weil die spezielle Gebäudeform auf den ersten Blick zwar ansprechend erscheint, die Mehrgeschossigkeit den Bedürfnissen und Anforderungen eines modernen Kindergartens aber nicht entspricht, kommen Schulleitung und Bauabteilung zum Schluss, dass es nicht zweckmässig ist, eine grössere Summe in ein Konzept zu investieren, das nicht befriedigt. Hinzu kommt, dass auf dem Kindergarten seit Jahren ein Container-Provisorium für den Deutschunterricht als Zweitsprache (DAZ-Container) besteht.

Aus diesen Gründen hat der Gemeinderat beschlossen, am alten Standort einen Ersatz-Neubau für den Doppelkindergarten und den Unterrichtsraum für Deutsch als Zweitsprache zu realisieren. Der Neubau soll im Sommer 2019 bezogen werden.

Im Hinblick auf die Realisierung dieses Ersatz-Neubaus schrieb die Einwohnergemeinde einen Gesamtleistungswettbewerb im selektiven Verfahren aus. Das Ziel dieses Gesamtleistungswettbewerbs war es, architektonisch, ökologisch und ökonomisch optimierte Projekte mit einem verbindlichen Preisangebot zu erhalten, die im vorgegebenen Zeitrahmen realisiert werden können und dem Standard MINERGIE-P-ECO entsprechen. Es wurden fünf Projekte eingereicht und von einer Jury bewertet. Das Siegerprojekt heisst Dr Hansjakobli u ds Babettli. Es überzeugt sowohl bezüglich der Qualitätskriterien als auch des Werkpreises. Die Massstäblichkeit in Bezug auf die raumbildenden nachbarlichen Gebäude, die geschickte Einbettung in die topographische Situation und die subtile, kindergerechte Gestaltung der Räume sind überzeugend gelungen.
Die fünf Wettbewerbsprojekte werden bis am 14. November 2017 in der Gemeindeverwaltung öffentlich ausgestellt. Die Geschäftsbehandlung im Grossen Gemeinderat erfolgt am 13. November 2017. Die Realisierung ist im 2019 vorgesehen.

Gedruckt am 17.01.2018 00:21:11