Willkommen auf der Website der Gemeinde Worb



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Übersicht

Lage


Worb und sein blaues Bähnli
Worb und sein blaues Bähnli (Bild: Daniel Fuchs, BZ)
Worb liegt rund zehn Kilometer östlich der Bundeshauptstadt Bern. Das Gemeindegebiet umfasst acht Ortschaften mit insgesamt rund 11'000 Einwohnerinnen und Einwohnern und eine Fläche von gut 21 Quadratkilometern. Worb hat seinen dörflichen Charakter weitgehend bewahrt, auch wenn heute neuzeitliche Bauten das Ortsbild mitgestalten.
Überragt wird das Dorf vom imposanten Schloss, das wie die Kirche über Jahrhunderte hinweg im ursprünglichen Stil erhalten werden konnte. Das teilweise städtisch anmutende Rüfenacht setzt interessante Kontraste, und zusammen mit den ländlich gebliebenen Orten Enggistein, Richigen, Ried, Vielbringen, Wattenwil und Bangerten ergibt sich ein lebendiges Gemeinwesen, das in den letzten Jahren zum regionalen Zentrum herangewachsen ist.

Worb ist von alters her ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, an dem sich die Strasse von Bern durchs Emmental nach Luzern mit jener vom Aaretal durchs Worblental nach Burgdorf kreuzt. Einen besonderen Stellenwert nehmen die Bahnverbindungen des Regionalverkehrs Bern-Solothurn und BernMobil zur Stadt ein, und da darf selbstverständlich das "Blaue Bähnli", das Worb durch den Sketch "Der schnellste Weg nach Worb" weitherum bekanntgemacht hat, nicht unerwähnt bleiben. Es prägt zusammen mit der Worblentallinie, dem Postautodienst und der Bahnlinie Bern - Luzern der Schweizerischen Bundesbahnen das umfassende Angebot des öffentlichen Verkehrs.

Politisch gehört Worb zum Verwaltungskreis Bern-Mittelland.

Die vielfältige Struktur und die Nähe zu Stadt und Land machen die Gemeinde sowohl für ihre Bevölkerung als auch für Besucherinnen und Besucher attraktiv: "Worb verbindet Stadt und Land", lautet denn auch der offizielle Slogan der Gemeinde.

Ortschaften
3076 Worb 
Lage:10 Kilometer östlich von Bern
Bauernbetriebe:28
Öffentlicher Verkehr:Bahnlinien S2 und S7 (oranges Bähnli), Tramlinie 6 (blaues Bähnli), Postautolinien 791, 792, 793, 794 und 795, Moonliner M4
Sehenswürdigkeiten:Altes Schloss, Neuschloss, reformierte Kirche, katholische Kirche
3075 Rüfenacht 
Lage:Westlich von Worb an der Kantonsstrasse T 10; durch starke Ausrichtung nach Bern teils Vorortscharakter
Bauernbetriebe:8
Öffentlicher Verkehr:Tramlinie 6 (blaues Bähnli), Postautolinie 794, Moonliner M4
Sehenswürdigkeiten:Schlössli Rüfenacht, Guggerseeli am Rand des Vielbringenmooses
3076 Bangerten b. Worb 
Lage:Nordöstlich von Worb zusammen mit Wattenwil höchstgelegener Ort der Gemeinde. Nähe zur aussichtsreichen Mänziwilegg
Bauernbetriebe:3
Öffentlicher Verkehr:Sofern Platz vorhanden, Mitfahrt im Schulbus möglich
Sehenswürdigkeiten:Das Hübeli am Lüseberg (925 m) als höchster Punkt der Gemeinde
3077 Enggistein 
Lage:Östlich von Worb
Bauernbetriebe:8
Öffentlicher Verkehr:Postautolinien 791 und 792
Sehenswürdigkeiten:Enggisteinmoos, Nähe zum Rüttihubelbad mit dem Sensorium, Wasserscheide von Enggisteinbach und Biglenbach
3078 Richigen 
Lage:Südöstlich von Worb an der Kantonsstrasse T 10
Bauernbetriebe:16
Öffentlicher Verkehr:Postautolinie 793
Sehenswürdigkeiten:Schlössli Richigen
Bekannt für:Heimatdorf von Francine Jordi, Sozialpädagogisches Heim der Viktoria-Stiftung
3082 Ried b. Worb 
Lage:Östlich von Richigen
Bauernbetriebe:8
Öffentlicher Verkehr:Postautolinie 793
3075 Vielbringen b. Worb 
Lage:Südwestlich von Worb
Bauernbetriebe:8
Öffentlicher Verkehr:Postautolinie 794
Sehenswürdigkeiten:Vielbringenmoos mit dem Biotop Steckibach
3076 Wattenwil b. Worb 
Lage:Nordöstlich von Worb zusammen mit Bangerten, höchstgelegener Ort der Gemeinde, Nähe zur aussichtsreichen Mänziwilegg
Bauernbetriebe:13
Öffentlicher Verkehr:Sofern Platz vorhanden, Mitfahrt im Schulbus möglich
Sehenswürdigkeiten:Das Hübeli am Lüseberg (925 m) als höchster Punkt der Gemeinde, die Sieben Eichen


© Copyright Gemeinde Worb 2010