Inhalt

Baupublikation Spicherweg 62, Vielbringen

12. November 2020

Gesuchsteller: Stefan Bigler, Spicherweg 62, 3075 Vielbringen

Projektverfasser: Jaun + Partner AG, Reutegraben 129a, 3531 Oberthal

Bauvorhaben: Umbau Wohnung im EG, Einbau Waschküche in ehemaligem Stall, Einbau von 4 Pferdeboxen in bestehenden Schopf, Neubau Mistplatz und Allwetterplatz

Parzelle: 292, 4603
Standort: Spicherweg 62, 3075 Vielbringen

Zone: Landwirtschaftszone, LWZ / Strukturerhaltungszone E3, ESZ
Das Bauvorhaben wird nach dem neuen Baureglement beurteilt.

Beanspruchte Ausnahmen: Bauen ausserhalb Baugebiet, Unterschreiten der Raumhöhen

Vorgesehene Gewässerschutzmassnahmen: Anschluss an die bestehende Kanalisationsanschlüsse sowie an die bestehende Güllengrube

Gewässerschutzzone: B

Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Profile verwiesen. Die Gesuchsakten liegen vom 12. November 2020 bis am 14. Dezember 2020 auf der Bauabteilung Worb, Bärenplatz 1, 3076 Worb auf.

Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet im Doppel innerhalb der Auflagefrist bei der Bauabteilung Worb einzureichen. Kollektiveinsprachen und vervielfältigte oder weitgehend identische Einsprachen haben anzugeben, wer die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten befugt ist.

Begriff des Lastenausgleichs gemöss Art. 30 und 31 Baugesetz:
Nutzt ein Grundeigentümer einen Sondervorteil, der ihm durch eine Ausnahmebewilligung, eine Überbaungsordnung oder sonst wie in wesentlicher Abweichung von örtlichen Bauvorschriften zulasten eines Nachbars eingeräumt ist, so hat er diesen Nachbar zu entschädigen, wenn die Beeinträchtigung erheblich ist. Lastenausgleichsansprüche, die der Gemeindebehörde innert der Einsprachefrist nicht angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Baugesetz).

Worb, 3. November 2020

Bauabteilung Worb