Inhalt

Sitzung des Grossen Gemeinderates vom 14. Oktober 2019: Die Beschlüsse

15. Oktober 2019

1. Vorschau 2020: Kenntnisnahme

Die Vorschau 2020 wird zur Kenntnis genommen.

 

2. Finanzplanung 020 – 2024: Genehmigung

Die Finanzplanung 2020 – 2024, basierend auf einer Steueranlage von 1,70 Einheiten auf Einkommen und Vermögen und den ihnen gleichgestellten Steuerobjekten sowie einer Liegenschaftssteuer von 1,3 Promille der amtlichen Werte der Liegenschaften, wird genehmigt.

 

3. Budget 2020: Genehmigung

Das Budget für das Jahr 2020 mit einer Steueranlage von 1,70 Einheiten und mit einer Liegenschaftssteuer von 1,3 Promille des amtlichen Wertes wird genehmigt. Es weist bei einem Aufwand von 55‘459‘068.15 Franken und einem Ertrag von 55‘145‘078.30 Franken einen Aufwandüberschuss von 313‘989.85 Franken aus.

Zu diesem Geschäft besteht die Möglichkeit einer fakultativen Volksabstimmung. Innert 30 Tagen, das heisst bis am 18. November 2019, können mindestens 200 in Gemeindeangelegenheiten Stimmberechtigte unterschriftlich verlangen, dass das Geschäft der Gemeindeabstimmung vorgelegt wird (fakultatives Referendum) oder einen Volksvorschlag als ausformulierten Entwurf unterbreiten (konstruktives Referendum).

 

4. Änderung des Abfallreglements: Genehmigung

Die Änderung des Abfallreglements wird genehmigt.

Zu diesem Geschäft besteht die Möglichkeit einer fakultativen Volksabstimmung. Innert 30 Tagen, das heisst bis am 18. November 2019, können mindestens 200 in Gemeindeangelegenheiten Stimmberechtigte unterschriftlich verlangen, dass das Geschäft der Gemeindeabstimmung vorgelegt wird (fakultatives Referendum) oder einen Volksvorschlag als ausformulierten Entwurf unterbreiten (konstruktives Referendum).

Zugehöriges

Veranstaltung zum Thema
Sitzung des Grossen Gemeinderates