Inhalt

Schulsystem

Organisation und Aufsicht
Das Volksschulwesen ist eine gemeinsame Aufgabe der Gemeinden und des Kantons. Die Gemeinden sorgen dafür, dass jedes Kind die Volksschule unentgeltlich besuchen kann.

Die Schulleitungen sind verantwortlich für die administrativen und organisatorischen Belange und die Vertretung der Schule nach aussen. Ihnen obliegt die pädagogische Leitung ihrer Schule.

Die Schule wird auf kommunaler Ebene durch die Bildungskommission, auf kantonaler Ebene durch die Schulinspektorate und die Erziehungsdirektion beaufsichtigt. Für die Gemeinde Worb ist folgendes Schulinspektorat zuständig:

Regionales Schulinspektorat Bern-Mittelland
Luca Aebersold, Kreis 6
Eigerplatz 5, Postfach 364
3000 Bern 14 Mattenhof
031 633 87 61

Volksschule
Alle Kinder und Jugendlichen haben das Recht auf kostenlosen Kindergarten- und Schulbesuch an ihrem Aufenthaltsort.

Die obligatorische Schulzeit dauert 11 Jahre, zwei Jahre im Kindergarten, sechs Jahre in der Primarstufe und drei Jahre in der Sekundarstufe I. Der Eintritt in die Volksschule erfolgt nach dem 4. Geburtstag in den Kindergarten. Ab Schuljahr 2013/14 ist der zweijährige Besuch des Kindergartens obligatorisch.

Kindergarten und Volksschule fördern den Erwerb von Wissen, Fähigkeiten, Haltungen und Handlungskompetenzen, mit dem Ziel, dass die Kinder und Jugendlichen sich in Umwelt und Gesellschaft zu orientieren und integrieren vermögen, sich zu einer eigenständigen, verantwortungsvollen Persönlichkeit entwickeln und in der Lage sind, nach der obligatorischen Schule erfolgreich eine berufliche Ausbildung oder weiterführende Schule zu absolvieren.

Spezialunterricht
Schülerinnen und Schüler der Regelklassen mit Lernstörungen oder Lernbehinderungen können nach einer Abklärung und auf Antrag dem Spezialunterricht zugewiesen werden.