Inhalt

Berner Landbote-Artikel: Gemeinde engagiert sich für Jugendschutz

6. Mai 2019

Seit mehreren Jahren lasse die Gemeinde Testkäufe vom Blauen Kreuz Bern-Solothurn-Freibug durchführen, teilt das Blaue Kreuz mit. Zwischen Dezember 2018 und Januar 2019 seien an drei verschiedenen Tagen insgesamt 22 Alkohol- und Tabaktestkäufe in 18 Verkaufsstellen durchgeführt worden. In 5 Fällen (22,7 Prozent) sei den jugendlichen Testkäuferinnen und -käufern widerrechtlich Alkohol oder Tabek verkauft worden. Die Verkaufsquote liege damit erfreulicherweise unter dem kantonalen Durchschnitt von 28,2 Prozent (2018). Das hohe und langjährige Engagement der Gemeinde zahle sich aus. "Wo regelmässig Testkäufe durchgeführt werden ist das Verkaufspersonal sensibilisiert", so Christine Grogg, Grossrätin und Präsidentin des Blauen Kreuzes Bern-Solothurn-Freiburg. Die Gemeindeverwaltung werde nun Kontakt mit den fehlbaren Betrieben aufnehmen und eine Verwarnung aussprechen. Bei wiederholtem Vergehen könne das Personal vom zuständigen Regierungsstatthalteramt für eine Jugendschutzschulung aufgeboten werden. Weiter bestehe die Möglichkeit, ein vorübergehendes Alkoholverkaufsverbot auszusprechen, heisst es weiter. pd