Inhalt

Sanierung Bollstrasse

Einbahnverkehr ab 7. Juni bis Dezember 2021

Um den Verkehr während den Bauarbeiten reibungsloser abwickeln zu können, richtet der Kanton auf der Bollstrasse von Juni bis Dezember 2021 eine einspurige Verkehrsführung ein. Der Verkehr in Richtung Enggistein/Biglen wird vom Kreisel Worbboden via Grosshöchstetten umgeleitet.

Die Bauarbeiten auf der Bollstrasse kommen weiterhin gut voran, führen aber infolge der Verkehrsregelung mit Lichtsignal immer wieder zu Rückstaus. Deshalb hat der Kanton in Abstimmung mit der Gemeinde beschlossen, ab 7. Juni ein Einbahnregime einzuführen: Bis im Dezember 2021 wird die Bollstrasse im jeweiligen Baustellenbereich nur noch in Richtung Bern befahrbar sein.

Abschnitt um Abschnitt
Die Sanierungsarbeiten erfolgen etappenweise von der Einmündung Vechigenstrasse bis zum Bahnübergang. Zuerst wird von Juni bis ca. Sept. die östliche Fahrbahnhälfte (Seite Vechigenstrasse) zur Baustelle, von Sept. bis Dezember dann die westliche. Pro Bauabschnitt wird auf einer Fahrbahnhälfte zuerst der Graben für die Werkleitungen ausgehoben. Sobald diese verlegt sind und der Graben zugeschüttet ist, erfolgen die Strassenbauarbeiten mit Randsteinen und Belag. Parallel dazu wird jeweils bereits der Werkleitungsbau des nächsten Bauabschnitts in Angriff genommen.

Anwohnende: Flexibilität ist gefragt
Für die Anwohnenden wichtig zu wissen ist, dass die Zu- und Wegfahrt zu ihren Liegenschaften je nach Baufortschritt ändert: Ausserhalb des jeweiligen Baubereichs ist die Zu- und Wegfahrt jeweils in beide Richtungen möglich, innerhalb des Baubereichs nur in eine Richtung. Die Zufahrt zu den Liegenschaften ist grundsätzlich immer gewährleistet. Es kann während den Grabarbeiten vorübergehend zu Einschränkungen kommen. Zufussgehende und Velofahrende können die Baustelle unter erschwerten Verhältnissen in beiden Richtungen passieren.

Umleitung via Grosshöchstetten
Der motorisierte Individualverkehr in Richtung Enggistein/Biglen wird vom Kreisel Worbboden via Grosshöchstetten umgeleitet. Die Umleitung ist entsprechend signalisiert. Der Verkehr vom Worbboden ins Zentrum wird via Umfahrungsstrasse über die Bahnhofstrasse geleitet.

Was ändert entlang der Bollstrasse?

Bisher hatte die Bollstrasse nur auf der Südseite ein Trottoir. Nun erhält sie auch auf der Nordseite ein durchgehendes Trottoir. Die Einmündungen in die Bollstrasse werden überall als Trottoirüberfahrt ausgestaltet, was bedeutet, dass Zufussgehende gegenüber ein- und abbiegenden Fahrzeugen jederzeit Vortritt haben. Das erhöht die Fussgängersicherheit und erlaubt, dass der Fussgängerstreifen auf der Vechigenstrasse bei der Einmündung in die Bollstrasse aufgehoben werden kann. Der Fussgängerstreifen beim Hangweg wird leicht verschoben, jener beim Ahornweg aufgehoben.

Radstreifen: Ein durchgehender Radstreifen dorfeinwärts bringt Velofahrenden mehr Sicherheit.

Strassensanierung mit lärmminderndem Deckbelag: Die Bollstrasse wird vollständig saniert und erhält eine neue Strassenentwässerung. Ein lärmmindernder Deckbelag wird dafür sorgen, dass der Verkehrslärm als weniger störend empfunden wird. Für Anwohnende wahrnehmbar sein wird auch die neue, energiesparende Beleuchtung der Strasse.

Durchlass Enggisteinbach: Der bestehende Durchlass unter der Bollstrasse wird leicht vergrössert und erneuert, ebenso die Bachmauern südlich der Bollstrasse.

Werkleitungen (Gemeinde): Parallel zur Sanierung der Bollstrasse erneuert die Gemeinde die Trinkwasserleitungen und weitere Werkleitungen zwischen Löwenkreuzung und Feuerwehrmagazin

Fernwärme (BKW): Die BKW Contracting AG baut entlang der Bollstrasse Leitungen zum Transport von Fernwärme ein. Damit können künftig auch die nördlichen Quartiere von Worb mit Fernwärme versorgt werden.

Dokumente

Name
Anwohnerflyer_Bollstrasse_jan21.pdf Download 0 Anwohnerflyer_Bollstrasse_jan21.pdf