Frühförderung in der Gemeinde Worb

22.08.2023

Die Gemeinde Worb investiert im Bereich der Frühförderung. Mittels einem neu erarbeiteten Frühförderungskonzept sollen insbesondere Kinder im Vorschulalter von gezielter Förderung profitieren. Sprachkompetenz und ein gelingender Übertritt in den Kindergarten stehen dabei im Fokus.

Zwei Postulate bewegten die Politik in Worb dazu, eine Gruppe zur Frühförderung ins Leben zu rufen. Ein Analysebericht wurde erstellt und in der Folge in Kooperation mit Fachpersonen im Frühförderbereich eine Projektgruppe etabliert.

Das Frühförderungskonzept der Gemeinde Worb verfolgt das Ziel, dass Kinder beim Einstieg in die obligatorische Schulzeit möglichst gute Lernvoraussetzungen mitbringen. Sprachkompetenz wird in diesem Zusammenhang als zentraler Aspekt betrachtet und soll aus diesem Grund gezielt gefördert werden. Die Gemeinde Worb strebt an, dass möglichst viele Kinder in Worb von Angeboten der Frühförderung im Sprachbereich profitieren können. Weiter wird durch das Frühförderungskonzept die Zusammenarbeit mit Erziehungsberechtigten unterstützt. Ergänzend soll der Übertritt in den Kindergarten wo nötig und möglich gezielt begleitet werden.

Die Umsetzung erfolgt ab Herbst 2023, sobald die zur Realisierung nötigen Leistungsverträge ausgearbeitet und abgeschlossen sind.

Auskunft erteilt Karin Waber, Departementsvorsteherin Soziales unter krnwbrwrbch